Deutsch | Dansk | Frasch | English
05-07-2018, 14:05

Innovationsförderung für Bibliotheken: Jetzt noch schnell bewerben

 

Das vom SSW auf den Weg gebrachte Programm zur Förderung von Innovationen in öffentlichen Bibliotheken ist ein voller Erfolg.


Dass der SSW ein besonderes Herz für Bibliotheken hat, ist kein Geheimnis. Seit vielen Jahren setzt sich der Südschleswigsche Wählerverband auf allen politischen Ebenen für eine Stärkung und Weiterentwicklung der Bibliotheken nach dänischem Vorbild ein: Als Ort des Lernens und Lehrens, der Begegnung, Kultur und Forschung. 

So war es die bis 2017 amtierende SSW-Kulturministerin Anke Spoorendonk, die das erste Bibliotheksgesetz in der Landesgeschichte auf den Weg brachte und einen Bibliothekspreis stiftete. Auf Initiative des SSW wurde zudem ein Programm zur Förderung von Innovationen in öffentlichen Bibliotheken eingerichtet. Und auch dieses hat sich als Erfolg erwiesen. 

Für 2018 liegen derzeit neun Anträge über insgesamt rund 174.000 Euro vor, teilt das Kulturministerium auf Anfrage der SSW-Abgeordneten Jette Waldinger-Thiering mit. Davon sieben zur Digitalisierung, zwei zur Integration und Interkulturalität sowie ein generationsübergreifendes Angebot. 

„Es ist toll zu sehen, dass das Förderprogramm so gut angenommen wird und daraus neue Projekte entstehen, mit denen unsere Bibliotheken sich im digitalen Zeitalter weiterentwickeln können“, freut sich die kulturpolitische Sprecherin des SSW im Landtag, Jette Waldinger-Thiering. 

Für Kurzentschlossene Bibliotheken sei es auch jetzt noch möglich Fördergelder für 2018 zu beantragen. 

„Die Bewerbungsfrist endet am 31. Juli. Wer also für dieses Jahr noch ein Projekt im Ärmel hat, sollte zügig einen Antrag auf den Weg bringen“, so die SSW-Abgeordnete. 

Unter den bewilligten Antragstellern ist unter anderem die Bibliothek in Glücksburg, deren interkulturelles Projekt „offene Bibliothek“ rund 40.000 Euro vom Land erhält. Für Bargteheide wurden knapp 50.000 Euro bewilligt zur Einführung der digitalen Medienverbuchung mittels elektromagnetischer Wellen (RFID-Verfahren). Weitere Mittel wurden u.a. für die Anschaffung von Ausrüstung bewilligt – darunter iPads, 3D-Drucker und mobile Lautsprecheranlagen. 

| More

Pressekontakt
Für Fragen steht Ihnen der gemeinsame Pressesprecher des Landesverbands und der Landtagsfraktion zur Verfügung.

SSW-Pressesprecher
Per Dittrich

Landeshaus, Kiel
Tel. (0431) 988 1383

Mobil: 01520 161 22 76
Email: per.dittrich@ssw.de

Düsternbrooker Weg 70
D-24105 Kiel

Pressemitteilungen Reden Mitmachen Facebook Foto